Nennmaße der Antriebswellen und Toleranzwerte

Die Nenngröße gibt den abgerundeten Durchmesser einer Welle oder Bohrung an. Es ist nicht einfach, eine Welle oder eine Bohrung mit einer Genauigkeit von einem Tausendstel Millimeter (mm) zu fertigen. Aus diesem Grund werden Toleranzwerte verwendet. Die Toleranz ist die Differenz zwischen dem größten und dem kleinsten Grenzmaß einer Welle oder Bohrung. Die Begrenzungsmaße sind genormt und im ISO-Passsystem festgelegt. Mit dem ISO-Passsystem können folgende Ergebnisse erzielt werden:

  • Alle Komponenten können unabhängig voneinander produziert werden. 
  • Aufgrund der gegebenen Toleranzen ist die sogenannte Einpassung seltener notwendig. 
  • Die Teile sind vollständig austauschbar. 
  • Der Selbstkostenpreis kann niedriger gehalten werden. 
  • Eine relativ einfache Auswahl der richtigen Passform ist möglich. 

Im ISO-Passsystem werden Grenzmaße und damit Toleranzwerte durch eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen bezeichnet. Diese werden hinter die Nenngröße geschrieben. 

Nenngröße der Welle in mm 

K6 (μm)

M6(μm)

Vonn

U/m

Oben

Unten

Oben

Unten

3

6

-

-

+12

+4

6

10

+10

+1

+15

+6

10

18

+12

+1

+18

+7

18

30

+15

+2

+21

+8

30

50

+18

+2

+25

+9

50

80

+21

+2

+30

+11

80

120

+25

+3

+35

+13

120

180

+28

+3

+40

+15

180

250

+33

+4

+46

+17

250

315

+36

+4

+52

+20

315

400

+40

+4

+57

+21

400

500

+45

+5

+63

+23

Bitte kontaktieren Sie unsere Vertriebsingenieure bei Fragen oder für weitere Informationen.